For the best user experience please use IE11 or above, or a modern browser.
< Zurück zur Übersicht

Journalist

Carl Anka

London, England

„In einer flüchtigen Welt ohne Eigentumsdenken oder Permanenz ist mein Zuhause meine Individualität.“

Carl ist freier Journalist, Autor und Aktivist, der sich mit Fragen rund um das Thema Männlichkeit und mentales Wohlbefinden beschäftigt.

Carl weiß, wie veränderliche Lebensstile und Wohnumgebungen sich auf die Psyche auswirken können und wie sich die Erwartungen der jüngeren Generation im Spannungsfeld zwischen Eigentumswunsch und Abenteuerlust verschieben.

Carls Tipps für Zuhause und darüber hinaus:

  • Finde ein Wohnzimmer außerhalb deines Wohnzimmers: Sportverein, Chor, Bar, Café… Finde ein Hobby, ein paar verrückte Gleichgesinnte oder eine schräge Samstags Aktivität.
  • Lies so viel du kannst: Laufe so viel wie möglich zu Fuß. Sei eins mit der Welt, nimm deine Umgebung bewusst in dich auf, die Geräusche, die Ausblicke, das Schöne wie das weniger Schöne. Konzentriere dich auf das, was du kontrollieren, beeinflussen und genießen kannst.
  • Mach dir klar, dass es in Ordnung ist, schöne Dinge zu besitzen: Mangelndes oder nur vorübergehendes Eigentumsgefühl verdammt dich nicht zu einem Leben in Unzufriedenheit.
  • Schaff dir etwas an, das Pflege braucht: Pflanzen, Sprachen, Kochbücher… Du musst wachsen und du selbst werden, also beschäftige dich mit Dingen, auf die du einen spürbaren Einfluss hast.
  • Achte auf erholsamen Schlaf: Ruhe ist wichtig, also gönn dir guten Schlaf – eine gute Matratzen, gute Beleuchtung, Kerzen…